• English
  • Deutsch

Helena Goldt im Glanz alter und neuer Zeiten

7. November 2019 - 18:18 -- Timothy Davies
Gefährlich Nah - Helena Goldt (Artwork)

Die aus Kasachstan stammende Sängerin Helena Goldt hat die Seele Russlands in ihrer Musik gefangen. Ein wunderbar sich wild drehendes russisches Roulette aus vielfältigen Einflüssen und Stilen. Man sollte bei Helena Goldt nicht auf rot oder schwarz setzen, denn die Künstlerin entzieht sich gerne gängigen Kategorien. Mit ihrem rollenden Sprachwitz, der Liebe zur Musik der Weimarer Zeit und der Naivität der 50er Jahre springt die Kugel schon mal aus dem Kessel. Dies macht besonders ihr gerade fertiggestelltes Video des Turtel-Tarantino-Tangos klar. Musik mit vielen Böden und einer Menge Humor. Auch für uns Neuland – stellen Sie ihr Fernrohr mal scharf.
Das Album Gefährlich nah ist am 25.10. erschienen.

Künstler: 
Release: