Let's Work

Release

Let's Work

Label: 
Herzog Records / Cosmopolytix
Vertrieb: 
Edel Kultur / finetunes
Kat.Nr: 
HER 901034
Promotion: 

TV-, Radio-, Print-, Online-Promotion

VÖ: 
08.02.2013

AN DIE ARBEIT! - The Phunkguerilla & Cosmo Klein

Illegale Downloads, unterminierte Urheberrechte - im Kampf gegen die totale Entwertung der Musik hilft nur noch Partisanentaktik. Höchste Zeit für die Phunkguerilla! Ihr Ziel: Musik, die den Kauf lohnt. Mastermind Cosmo Klein beweist, dass dies keine hohle Phrase ist.

Tanzbar, intelligent und sexy. Cosmo Klein weiß, worauf es bei Musik ankommt. It's got to be phunky! Hier stehen die ganz Großen des Funk und Soul Pate, allen voran Prince, das erklärte Vorbild von Cosmo Klein. Die Mischung aus Soul, Funk und Pop kommt glänzend auf den Punkt. Intelligentes Songwriting, den Groove stets im Fokus und eine tief beseelte, mitreißend kraftvolle Stimme, die mühelos das komplette Spektrum von Erotik bis Attacke abdeckt. Organischer Funk der härteren Gangart. Mit dem Mut, auch Platz für langsame Stücke zu lassen.

Cosmo Klein, arrivierter Top-Ten-Songschreiber und versierter Solist hat die Fesseln der Popindustrie erfolgreich abgestreift. Mit seinem Label Cosmopolytix (www.cosmopolitytix.de) ist er stilistisch und kreativ frei. Sein Elektro-Projekt Liveclubbing rockt bereits weltweit die Charts und Clubs. Jetzt folgt in bester Robin Hood-Manier die Phunkguerilla. Cosmo nimmt die raue Energie von Elektro und gibt sie dem Funk zurück.

Achtung! Das hier ist definitiv kein musikalisches „Fastfood"-Produkt. In unzähligen Live-Jams („Guerilla-Sessions") wurden Songmaterial und Bandbesetzungen getestet. Online entschieden Fans und Unterstützer, welche Songs weiter bearbeitet werden sollten. Für Cosmo lauert im Internet nicht der Feind sondern die Chance, gemeinsam mit dem Publikum die eigene Musik zu entwickeln.

Zugleich kristallisierte sich ein harter Kern sattelfester Profimusiker heraus, der diese Titel schließlich live einspielte, bevor sie im Studio gezielt mit elektronischen Beats veredelt wurden. Was als Netzwerk begann, ist heute eine Band: Felix Lehrmann (Schlagzeug), Raymond Blake (Bass), Nicolas Börger und Tobias Philippen (Keyboards), Maya Saban (Backing Vocals) sowie diverse Bläser-Fraktionen. Last but not least Claus Fischer. Der Multiinstrumentalist ist Cosmo Kleins „Partner in Crime" und bei der Phunkguerilla für die Produktion verantwortlich. Ein profunder Musikdozent und mit allen Wassern gewaschener Studio- und Livemusiker.

Was ursprünglich als vierteilig angelegte EP-Reihe begann und nach zwei Ausgaben wegen Cosmo Kleins Solokarriere auf Eis lag, präsentiert sich endlich vollständig aus- und überarbeitet mit dem Album „Let's Work". Bereits das von den Bildern des Kölner Malers Walter Asmuth inspirierte Coverartwork ist ein echter Blickfang. Geschmackvoll durch und durch. Die Zeit ist reif für die Phunkguerilla. 


Pressebilder: